Photocopies of heaven

In Maurice Suckling’s Debut Werk reagieren und interagieren Teile des Lebens miteinander vor einem konsumgesteuerten Hintergrund indem unsere Erwartungen an was wir sind und wo wir sein sollten häufig mit der Realität in konflikt geraten. Durch das Kombinieren des klassischen Erzählstils mit E-mails,SMS und einem Cartoon erfindet Suckling die Kurzgeschichte neu für eine Gesellschaft die ihre Götter mit Technologie ersetzt haben aber immer noch die Ewigkeit der Lieber einem schnellen Cyber High vorziehen.
Extended Play

In diesen Geschichten nutzen die Autoren Musik als Ausgangspunkt für ihre Ideen und verwickeln die Leben der Charaktere über die metaphorische Musik der Spheren als auch über die reale Musik die auf der Bühne gespielt wird. Extended Play enthält Arbeiten größerer Länge als es für Kurzgeschichten üblich ist was eine bessere Charakterentwicklung, tiefere Atmosphäre und höhere Komplexizität ermöglicht ohne dabei die Vorteile einer Kurzgeschichte einzubüßen. Diese Anthologie bringt dem Begriff One Hit Wunder neue Bedeutung.

Begleitend kommentieren einige zeitgenößische Komponisten wie die Geschichten ihr Musik beeinflusst haben und betrachten somit den Einfluss von der anderen Seite der Münze.

Autoren: Marion Arnott, Becky Done, Andrew Humphrey, Emma Lee, Tim Nickels, Rosanne Rabinowitz, Philip Raines, Tony Richards, Nels Stanley, Harvey Welles.

Komponisten: JJ Burnel (The Stranglers), Rebekah Delgado (Ciccone), Catherine and Susan Hay (The Tall Poppies), Lene Lovich, Gary Lightbody (Snow Patrol), Sean “Grasshopper” Mackowiak (Mercury Rev), Jof Owen (The Boy Least Likely To), Iain Ross (Bearsuit), Chris Stein (Blondie), Chris T-T.

Unbecoming

In diesen treffenderweise 13 Kurgeschichten spielt Mike O’Driscoll mit unserer Vorstellung und Erwartung und unterwandert dabei das Horror Genre während er gleichzeitig dessen Regeln einhält. Das Ergebnis ist eine merkwürdige Mixtur aus Terror. Dunkle,gefährlich und manchmal einfach nur schmutzig gehen O’Driscoll’s Geschichten unter die Haut und in den Kopf und machen einfach nur süchtig. Kompromisslos und unbeirrbar ist das moderner Horror auf höchstem Niveau.

Ein Mann wird besessen von einem Geräusch, ein anderer findet sich selbst reduziert auf einen Schatten wieder, Kinder sind bewegt durch die perverse Antithese ihre Eltern zu lieben und Künstler überschreiten die Grenzen ihrer Fähigkeiten. Im Wissen das nichts mit der Welt stimmt werden die Charakter auf der Suche nach Erlösung vom Leben hin und her geworfen finden aber keine.

O’Driscoll schreibt Horror von innen nach außen.

Rezensionen:

“Menschen in Krisen, Leben die zerstört werden. Wo immer auch Mike O’Driscoll’s Geschichten spielen – downtown LA, Soho oder Tahiti – das Licht verändert sich zu einer milchigen Schwärze aber seine Charaktere bleiben immer noch als Menschen die man kennt verstehbar. Mitgefühl so real wie der Horror. O’Driscoll macht nichts unauthentisches. Das innere Monster ist beleidigt.” – Nicholas Royle, Autor von Antwerp (Serpent’s Tail)

“Mike O’Driscoll schreibt mysteriöse und schreckliche spannende Geschichten. Ich habe seine Werke seit Jahren gelesen und teilweise veröffentlich und bin sehr froh das sie jetzt in dieser wunderbaren Sammlung verfügbar sind.” – Ellen Datlow, Co-Editor Year’s Best Fantasy & Horror.
In unseren regelmäßigen Rezensionen finden Sie ständig neue spannende Bücher und Geschichtensammlungen. Schreiben Sie uns was Ihnen am besten gefällt und was Sie in Zukunft gerne hier lesen würden.